Bilder des Monats im Jahr 2006

Jahresauswahl: 2020  2019  2018  2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  2010  2009  2008  2007  2006


November & Dezember 2006

Wie immer - zu Beginn des Winters - ist sie wieder da, die frisch eingeflogene "Ware" aus Nord- und Osteuropa. Auf sie ist Verlass, denn bei jedem Wetter sind die Saatkrähen von Oktober bis März bei uns zu Gast. Ein beliebter Aufenthaltsort der schwarzen Gesellen ist das Gelände um den Tengelmann. Sie unterscheiden sich deutlich von der bei uns als Brutvogel vorkommenden Rabenkrähe durch ihren hellen Schnabel mit der nackten Schnabelwurzel und ihre raue krächzige Stimme.
Eike Hagenguth

Oktober 2006

Die Zweipunktmarienkäfer haben schwarze (oder rote) Punkte auf ihren Flügeldecken. Wie andere Arten von Marienkäfern überwintern sie in Gesellschaften in Holzstössen, Ritzen und Spalten in ungeheizten Gebäuden oder an Bäumen. Obwohl einige "schwarze Schafe" zu erkennen sind, gehören alle derselben Art an. Im März verlassen die als Lausvertilger sehr nützlichen Käfer das Winterquartier, um sich nach Lauskolonien umzuschauen. Wir sollten deshalb - soweit sie auch in mit Fenstern versehenen Gebäuden überwintern - die Fenster öffnen, damit sie auch sicher ins Freie gelangen können.
Eike Hagenguth

September 2006

Wenn der Gesang der Vögel im Hochsommer verstummt, sorgen die Heuschrecken für "Stimmung" in Wiesen, Hochstaudenfluren, Sträuchern und Hecken. Ihr vielstimmiges Gezirpe erfreut uns Tag und Nacht von Juli bis Oktober, kündigt aber auch das allmähliche Ende des Sommers an. Eine häufige lautstarke Art ist bei uns die abgebildete Zwitscherschrecke.
Eike Hagenguth

August 2006

Beim "Tag des offenen Viecherlturms" wurden von Frau Kistler (Landesbund für Vogelschutz) verschiedene bei uns vorkommende Fledermausarten gezeigt. Dabei war auch der Große Abendsegler.
Hans Jakob

 

Juli 2006

Der Zaunkönig hat unter der Terrasse sein Nest gebaut. Zu sehen ist das Nest mit bettelnden Jungvögeln und ein Jungvogel der gerade seinen Jungfernflug hinter sich hat.
Hans Jakob

Mai & Juni 2006

Die Graugans mit 6 Küken wurde bei ihrem ersten Ausflug am 1. Mai 2006 in der Isar in der Nähe des Georgensteins beobachtet.
Hans Jakob

April 2006

Nach dem sehr langen Winter haben es die Grasfrösche im Talanger-Weiher sehr eilig ihren Laich loszuwerden. In "normalen Jahren" laicht diese Amphibienart bereits Anfang bis Mitte März.
Eike Hagenguth

März 2006

Der Waldkauz wurde am 12. Februar 2006 in Großdingharting beobachtet.
Eike Hagenguth