Umwelttipps 2008

Umwelttipps die in den Kyberg-Nachrichten erschienen sind. Jahresauswahl:
2020  2019  2018  2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  2010  2009  2008  2007  2006  2005


12/2008 Der Weihnachtstipp des Bund Naturschutz

Diesmal wollen wir Ihnen ein kleines, recht bescheidenes aber praktisches Geschenk für die ganze Familie empfehlen:
Spinnen und Insekten sind nützlich, als Nahrung für unsere Vögel sind sie z.B. wichtig, - aber wer will sie schon in der Wohnung haben? ... Weiter
Elfriede Hilmer

11/2008 Laub, zu schade für die Biotonne

In flammenden Farben leuchten die absterbenden Blätter unserer Bäume und Sträucher im Oktober auf, bevor sie als Laub den Boden bedecken. Es beginnt ein gnadenloser Kampf gegen die natürlichen Überbleibsel des Sommers. Das Laub muss so schnell wie möglich verschwinden, sonst, meint man, könnte womöglich unser Garten Schaden nehmen! ... Weiter
Eike Hagenguth

10/2008 Rote Karte den Braunkohlebriketts

Heizen ist heute so teuer wie noch nie und die Preise für Heizöl und Erdgas steigen voraussichtlich weiter an. Da schaut sich mancher nach einer preiswerten Alternative um. Besitzer von Kachel- und Kaminöfen sowie von offenen Kaminen werden da auch bald fündig. Außer Brennholz aus heimischen Wäldern werden in den letzten Jahren die tot geglaubten Braunkohlebriketts, vor allem in großen Baumärkten, wieder angeboten. Aber ist diese zu länglichen Quadern gepresste Braunkohle wirklich eine Alternative? ... Weiter
Monika Straub

09/2008 Pro Recyclingpapier: Schulhefte schützen Wälder

Jeder fünfte Baum weltweit endet in einer Papiermühle. Wir gehen mit Papier verschwenderisch um: Ein Deutscher verbraucht im Durchschnitt 235 kg Papier pro Jahr (weltweiter Durchschnitt 52 kg/Jahr). Dagegen muss für Schulhefte, Blöcke, Druckerpapier etc. aus 100 % Recyclingpapier kein Baum gefällt werden... Weiter
Erna Pletschacher

08/2008 Gefahrvolle Wanderung

Achtung Kröten! Dieses Verkehrsschild kennt jeder und verbindet damit die alljährliche Wanderung dieser Amphibien zu ihren Laichgewässern. Als sogenannte „Explosivlaicher“ brechen alle geschlechtsreifen Erdkröten fast zur gleichen Zeit auf, um von ihren meist in umliegenden Wäldern liegenden Winterquartieren zu diesen Gewässern zu gelangen... Weiter
Eike Hagenguth

07/2008 Hinzugelernt.......!

Im vorigen Frühsommer besuchte ein guter Bekannter uns und unseren etwas verwilderten Garten. Er kennt sich aus mit allem „ was da kreucht und fleucht“ und blieb neben dem Stück Wiese stehen, das wir in dem Jahr noch gar nicht gemäht hatten: „ Da fliegt es schon, das Taubenschwänzchen, gleich wird es seine Eier ablegen“ und er zeigte uns einen unscheinbaren braunen „Kolibri-Falter“, der von Blattrosette zu Blattrosette des Labkrautes schwebte, das sich zur Zeit in der ungemähten Wiese breit machte... Weiter
Elfriede Hilmer

06/2008 Hornissen, besser als ihr Ruf

Nur wenige wissen, dass Hornissen friedfertige Tiere sind. Einem Konflikt weichen sie stets durch Flucht aus. Nur im Nestbereich verteidigen sie ihre Brut. Wer dann nicht aus der Gefahrenzone weicht, sondern die Tiere durch heftige Bewegungen abwehren will, muss mit Stichen rechnen... Weiter
Hildegard Berndorfer

05/2008 Abfall vermeiden ist besser

Die Mülldeponien waren randvoll, viele neue Müllverbrennungsanlagen sollten gebaut werden, auch im südlichen Landkreis von München sollte ein Standort gesucht werden. So stellte sich die Situation vor etwa 20 Jahren dar... Weiter
Erna Pletschacher

04/2008 Wildbienen: interessante Nachbarn - unentbehrliche Helfer

Neben den allseits bekannten Honigbienen und Hummeln gibt es in Deutschland ca. 500 Wildbienenarten. Sie erfüllen als Bestäuber von Blüten eine wichtige Rolle im Naturhaushalt. Besonders die im April und Mai fliegenden Arten können im begrenzten Maße dazu beitragen, die Blüten der Obstgehölze zu bestäuben... Weiter
Eike Hagenguth

03/2008 Unsere heimische Vogelwelt

An dieser Stelle möchten wir Ihnen heute einen kleinen Einblick in unsere Aktivitäten geben, Sie über Beobachtungen im letzten Jahr informieren und Ihnen auch ein paar Tipps geben.
Im Jahr 2007 war der Turmfalke der Vogel des Jahres. Dies haben wir zum Anlass genommen, um ihm weitere Brutmöglichkeiten im Ort anzubieten... Weiter
Hans Jakob

02/2008 Was hat das Essen mit dem Klimaschutz zu tun?

Hat man es gern, wenn einem immer jemand über die Schulter schaut und in die Töpfe guckt? Eigentlich eher nicht! Trotzdem wollen wir es der Wissenschaft gestatten, auf unsere Teller zu schauen und auf Klimatauglichkeit zu untersuchen, was sie dort finden. Denn Klimaschutz geht uns alle an... Weiter
Erna Pletschacher

01/2008 Mit Kindern eine Meisenglocke basteln

Im Winter freuen sich Vögel über ein zusätzliches Futterangebot. Sie sollten allerdings nur bei Dauerfrost und geschlossener Schneedecke gefüttert werden. Dann aber möglichst kontinuierlich, da sie sich auf ihre Futterstelle verlassen. Sehr einfach kann man mit Kindern auch eine Meisenglocke selbst anfertigen... Weiter
Barbara Hallensleben