Umwelttipps 2013

Umwelttipps die in den Kyberg-Nachrichten erschienen sind. Jahresauswahl:
2020  2019  2018  2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  2010  2009  2008  2007  2006  2005


12/2013 Ein Weihnachtstipp

Ob Sie es bemerkt haben? Über unseren Umwelttipps stand in diesem Jahr eine wie aus winzigen Blumen und Tieren kreierte Zahl: „100 Jahre“.
Seit 100 Jahren engagieren sich Umweltschützer im BUND Naturschutz in Bayern e.V. (BN), aber natürlich auch in vielen anderen Vereinigungen... Weiter
Elfriede Hilmer

11/2013 Giftige Chemikalien

Möchten Sie wissen, ob Ihre neue Winterjacke giftige Substanzen enthält? Ansehen kann man es ihr ja nicht. Jetzt gibt es einen kostenlosen Verbraucher-Service, mit dessen Hilfe Sie diese Frage klären können. Er setzt auf der von der europäischen Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation verabschiedeten und seit 2007 geltenden europäischen Chemikalienverordnung REACH auf... Weiter 
Karin Simon

10/2013 Gartenarbeit ist gesund!

Das ist jedenfalls die landläufige Meinung und stimmt auch in vieler Beziehung: Frische Luft, Freude am Wachsen und Gedeihen, Bewegung - aber da stockt man: Der Rücken, besonders bei älteren Menschen, mag das viele Bücken nicht! Wie wäre es darum mit einem Hochbeet? Von Holz- und Gartenbaufirmen, aber auch im Internet, werden sie schon angeboten. Wer entsprechendes Werkzeug und Lust am Eigenbau hat, kann selbst an die Arbeit gehen... Weiter
Elfriede Hilmer

09/2013 Neuer Teich im Gleißental

All jene, die ab Ende Juli durch das Gleißental in Richtung Deininger Weiher unterwegs waren, konnten nicht übersehen, dass hier ein neuer Teich entstanden ist.
Der Ursprung dieses Teichprojekts reicht bis zum Jahr 2008 zurück. Schon bei der Vorplanung der beiden Ökokontoflächen der Stadtwerke München (SWM) wurde vom BUND Naturschutz Oberhaching (BN) vorgeschlagen das Wasser aus den damals überlaufenden Schluckbrunnen (Brunnen in denen Wasser versickern soll) in einen Teich zu leiten, um ein dauerhaftes Laichgewässer für die Amphibien des Gleißentals zu erhalten... Weiter
Eike Hagenguth

08/2013 Gentechnik in der Landwirtschaft und in Lebensmitteln

Das wollen die meisten Deutschen nicht. Die Lebensmittelhändler hüten sich, kennzeichnungspflichtige gentechnisch veränderte (gv) Lebensmittel zu verkaufen. Bei uns in Deutschland werden jetzt keine gv Pflanzen angebaut, im Gegensatz zu Nord- und Südamerika, Afrika, Asien, Australien und einigen Ländern in Europa. Eine der am meisten angebauten gv Kulturpflanze ist die Sojabohne. In Deutschland werden jährlich ca. 80 Prozent des importierten gv Sojas als Futtermittel eingesetzt... Weiter
Hildegard Berndorfer

07/2013 Moos? Warum nicht?

Moos, - weich und grün bedeckt es den Boden auf Heideflächen, Mooren und in Wäldern, ist Versteck und Nahrung für viele Tierarten. Es kann Regenwasser aufsaugen und speichern, so dass der Boden nicht so leicht ausgewaschen wird. Offensichtlich haben Moose also in der Natur ihre Aufgaben wie andere Pflanzen auch... Weiter
Elfriede Hilmer

06/2013 Probleme mit Raupen?

Was sind überhaupt Raupen?
Alle Larvenstadien von Schmetterlingen, dazu zählen auch Motten, bezeichnet man als Raupen. Nicht alles was so aussieht, darf sich auch als Raupe bezeichnen - z.B. die raupenähnlichen Larven der Blattwespen... Weiter
Eike Hagenguth

05/2013 Müpfegruppe des Bund Naturschutz Oberhaching

Im Februar 2006 wurde die BUND Naturschutz Kindergruppe Oberhaching unter dem Namen „Frechdachse“ mit 12 Kindern im Alter von 6 bis 8 Jahren gegründet. Seitdem finden monatliche Treffen in und um Oberhaching und inzwischen auch im weiteren Umkreis statt. Ziel der Gruppe ist es, mit altersgerechten Aktionen Begeisterung für die Natur zu wecken, positive Naturerfahrungen im Heimatort zu ermöglichen und das Interesse für einen nachhaltigen Umgang mit der Umwelt anzuregen. 2011 nahmen die Frechdachse am „Aufmupf“ der Jugendorganisation BUND Naturschutz teil und wurden in einem feierlichen Ritual zur Müpfegruppe (Altersgruppe 11 bis 15) ernannt... Weiter
Barbara Saller-Hallensleben

04/2013 "20 Jahre Vogelbeobachtung in Oberhaching"

Seit vielen Jahren kümmert sich – innerhalb ihrer Naturschutzprojekte – die Ortsgruppe Oberhaching des BUND Naturschutz in Bayern e.V. um unsere heimische Vogelwelt. 1993 wurde die Idee geboren, alle Vogelbeobachtungen in den Ortschaften des Gemeindegebietes und der angrenzenden Umgebung aufzuzeichnen und auszuwerten. So wurden in den letzten 20 Jahren von 58 Beobachtern insgesamt 23.900 Beobachtungen (ca. 1.200 jährlich) gemeldet. Diese Daten wurden jährlich nach vielen verschiedenen Kriterien ausgewertet. Hierdurch gab es zu jedem Zeitpunkt über unsere heimische Vogelwelt aktuelle Erkenntnisse, wie: Welche Arten gibt es bei uns? Wie häufig kommen diese vor? Handelt es sich um Brutvögel, Wintergäste oder Durchzügler? ... Weiter
Hans Jakob

03/2013 Vorfrühling unter Baum und Strauch

In diesem Jahr ist das Leberblümchen (Hepatica nobilis) Blume des Jahres (siehe Foto). Sicher ist sie vielen bekannt, denn vor allem in alten Laubwäldern wie beispielsweise des Isartales aber auch noch an einigen Stellen des Gleißentales schmücken die leuchtend blauen, zuweilen auch violett oder rosa Blüten als erste Frühlingsboten den noch kahlen Waldboden. Umso erstaunlicher ist es, dass diese Schatten liebende auch im Winter grüne Pflanze kaum in Gärten oder öffentlichen Gehölzflächen anzutreffen ist. Überall dort unter Bäumen und Sträuchern könnte diese in gewisser Weise anspruchslose Pflanze ab Ende März für Farbe sorgen... Weiter
Eike Hagenguth

02/2013 Kein Umwelttipp

Der für diesen Monat vorgesehene Umwelttipp wurde versehentlich leider nicht in den Kyberg-Nachrichten veröffentlicht!

01/2013 Zählung der Wintervögel

Vom 4. bis 6. Januar läuft wieder die Aktion „DIE STUNDE DER WINTERVÖGEL“ des Landesbundes für Vogelschutz (LBV). Beteiligen Sie sich doch einfach mal an der größten naturkundlichen Mitmachaktion Deutschlands.
Es ist recht einfach, die Vögel – am besten an einer Futterstelle – zu zählen. Schreiben Sie die Vögel auf, die Sie von einer Beobachtungsstelle aus sehen. Sie können alle Vögel, die sich im Garten, am Haus oder in Sichtweite davon aufhalten (z.B. auch Vögel, die den Garten nur überfliegen) mitzählen. Die Zählung können Sie aber auch von einem anderen Beobachtungspunkt aus (z.B. in einem Park) durchführen... Weiter
Hans Jakob