Zur Startseite

Bebauungsplan Schulcampus Oberhaching

Stellungnahme vom 14.12.2021

Im Flächennutzungsplan war bislang eine Grün- und Sichtachse vom Bahnhof zum Rand der Rodungsinsel vorgesehen. Dieses Planungsziel wurde mit der vorliegenden Planung sang- und klanglos über Bord geworfen. Wir bedauern dies. Nunmehr steht diesem Planungsziel die Sporthalle im Weg. Ob aus dem Rest-Grünzug im Entwurf zur Flächennutzungsplan-Änderung auch eine Grünfläche wird, ist auch offen. Der Bebauungsplan legt nicht fest ob hier ein Rasenplatz oder ein Hartplatz entsteht. Wobei auch der ökologische Wert eines Rasenplatzes sehr begrenzt ist. „Erlebbar“ ist dieser Grünzug wohl hauptsächlich auf dem Papier.
Mit großem Interesse sehen wir der noch ausstehenden Lösung für die erforderlichen Ausgleichsflächen entgegen. Der Ausschluss von Einfriedungen, der im Konzept der Architekten beschrieben ist und den wir sehr begrüßen, findet im Satzungstext keinen Niederschlag.
Wir gehen davon aus, dass alle Gebäude von der Geothermie beheizt werden. Dennoch sollten die Gebäude im Niedrigenergiestandard errichtet werden.
Unabhängig von der Wärmeversorgung fordern wir, dass alle geeigneten Dachflächen für Photovoltaikanlagen vorgesehen werden. Geothermie und Photovoltaik sind zwar in der Begründung erwähnt, finden im Satzungstext aber keinen Niederschlag.
In der Begründung sind keinerlei Aussagen zum Einzugsbereich der Schulen, der zu erwartenden Schülerzahl, der Verkehrsbelastung usw. zu finden. Selbst eine überschlägige Ermittlung z.B. der erforderlichen Fahrradstellplätze ist deshalb nicht möglich.
Nach 6.2 richtet sich die Zahl der Fahrradabstellplätze nach der gemeindlichen Satzung für Fahrradabstellplätze. Doch dort ist für Schulen keine Regelung enthalten.
Wie wird die Magistrale an die S-Bahn Unterführung und gleichzeitig an die Sauerlacher Straße angebunden? Abgesenkte Magistrale oder Rampe innerhalb der Magistrale?
Bei den Stellplätzen entlang der Sauerlacher Straße sollten die Bäume nicht hinter den Stellplätzen angeordnet werden sondern die Reihe der Stellplätze durch zwischengepflanzte Bäume wie am P+R Platz aufgelockert werden.