Zur Startseite

03/2020 Krokus-Pflanzaktion vor dem Rathaus

Nach dem erfolgreichen Ausgang des Volksbegehrens „Artenvielfalt & Naturschönheit in Bayern – Rettet die Bienen“ im Februar 2019, überlegten auch die Mitglieder unserer Ortsgruppe, was für einen Beitrag sie gezielt im Gemeidegebiet dazu leisten könnten.
Unser Vorschlag, auf den Grünflächen vor dem Rathaus Krokusse zu pflanzen, wurde von Herrn Bürgermeister Schelle begrüßt. Voraussetzung ist, dass diese Fläche zukünftig erst nach dem Einziehen der Krokusse (d.h. die Blätter müssen braun sein) gemäht wird.
Da die beste Jahreszeit, Blumenzwiebeln zu pflanzen, der Herbst ist, wurden von uns 6.000 Krokuszwiebeln geordert. Die Gemeinde kam für die Unkosten auf.
Am Samstag, 12. Oktober 2019, startete bei schönem Wetter die Pflanzaktion. Die ehrenamtlichen Helfer unserer Ortsgruppe erhielten Unterstützung von den Kindern und Leitern der Waldkindergruppe und von den Konfirmanden der evangelischen Kirche mit ihrer Gruppenleiterin.
Mit speziellen Bohrern von 20 mm Durchmesser bohrten die Erwachsenen ca. 10 cm tiefe Löcher in die Erde. Die jungen Helfer legten anschließend je eine Krokusknolle in die Löcher und wiederum andere füllten die Löcher mit von uns mitgebrachter Erde auf. Zeitweise waren bis zu 18 Helfer beteiligt.

Die Zusammenarbeit mit den Kindern und Jugendlichen klappte hervorragend und alle waren mit Eifer dabei!
Die ganze Aktion dauerte einige Stunden. Zum Abschluss gab es Getränke und Butterbrezen. An dieser Stelle herzlichen Dank an Herrn Weidenhiller vom Umweltreferat der Gemeinde, der die Butterbrezen spendierte.
Nun hoffen wir, dass sich die Krokusknollen gut entwickelt haben, die Krokusse vor dem Rathaus ihre Blütenpracht zur Schau stellen und die Bienen sich über das Nahrungsangebot freuen.
Genießen auch Sie den Anblick, sollten Sie am Rathaus vorbeikommen.
Übrigens: Die Krokusse werden sich im Laufe der Jahre vermehren und vor dem Rathaus ein Blütenmeer entstehen lassen.

Inge Mebus