05/2016 Vogeltränke im Garten

Unseren Gartenvögeln geht es wie uns Menschen. Mit zunehmenden Sonnenscheinstunden und Temperaturen werden auch der Durst und das Bedürfnis nach Baden größer. Nachdem ja nun viele die Fütterung der Vögel eingestellt haben, bietet die Vogeltränke, gleichzeitig natürlich Badestelle, eine gute Möglichkeit, Vögel zu beobachten.

Das Baden dient den Vögeln nicht nur der Abkühlung, sondern auch der Gefiederpflege. Eine Vogeltränke braucht nicht groß sein, schon 50 cm, oder weniger im Durchmesser, mit einer Tiefe von ca. 5 cm sind ausreichend. Ein einfacher Blumentopf-Untersetzer, gefüllt mit klarem Wasser, erfüllt den Zweck vollauf. Jedoch sollte die Oberfläche des Gefäßes keinesfalls glatt sein, damit die Vögel nicht rutschen.

In der nahen Umgebung ist dichtes Gebüsch zu vermeiden, da sich z.B. Katzen darin verbergen könnten. Am besten ist es, wenn die Vogeltränke an einem ruhigen Platz und unter einem niedrigen Baum aufgestellt wird, Nach einem ausgiebigen Bad hat der nasse Vogel seine optimale Flugtauglichkeit vorübergehend eingebüßt und kann sich dann in den nahen Zweigen trocknen.
Die Vogeltränke verschmutzt natürlich und bedarf deshalb vor allem bei großer Hitze und Trockenheit einer regelmäßigen Reinigung, am besten mit heißem Wasser. Bei normalem Wetter sollte die Tränke mindestens einmal die Woche gereinigt und das Wasser gewechselt werden, bei Hitze möglichst täglich. Zur Reinigung bitte auf keinen Fall chemische Putzmittel verwenden, eine Wurzelbürste tut es auch. Diese Prozedur hat vor allem den Zweck, dass sich Bakterien und Parasiten nicht ausbreiten können. Anschließend klares kaltes Wasser hineingießen.

Möchte man Vögel an seinem Gartenteich beobachten, sorgt man am besten für ein flaches Ufer, das mit Kieseln und größeren Steinen belegt ist; dann können die Vögel in der Ufernähe baden und trinken.
Ein naturnaher Garten mit heimischen Gehölzen, heimischen Pflanzen und einem reichen Insektenleben ist auch eine Voraussetzung für ein reges Treiben an der Vogeltränke und am Gartenteich.

Baden Vögel auch im Winter? Da sie tiefe Temperaturen gewohnt sind, nutzen die Vögel in dieser Jahreszeit jede Trink- und Badegelegenheit. Fehlen sie, kann das bei anhaltendem Frost ohne Schnee zu einem Problem für Vögel werden.

Tipp für einen kalten Winter: Stellen Sie die Schale in Sichtweite auf, aber nicht unmittelbar vor einem Fenster. Sobald das Wasser gefriert, können Sie es so entweder austauschen oder heißes Wasser über das Eis schütten. Damit löst sich das Eis, man kann es entfernen und warmes Wasser nachfüllen.

Hildegard Berndorfer