08/2006 Hummeln, Wespen oder Hornissen im Haus! Was tun?

Artikel der Gemeindeverwaltung Oberhaching
in den Kyberg Nachrichten 08/2006

Wenn sich im Haus oder Garten Staaten bildende Insekten wie Hummeln, Wespen oder Hornissen niedergelassen haben, ist die erste Reaktion oft von Angst geprägt. Man greift zum Telefon, um die Feuerwehr zu rufen, damit die Tiere begast oder vom Grundstück entfernt werden. Diese Reaktion sollte jedoch in Zeiten zunehmenden Natur- und Umweltbewusstseins der Vergangenheit angehören, zudem ist das Töten solcher Völker verboten. Auch sind sowohl Hummeln als auch die Hornissen gesetzlich geschützte Arten, weil sie schon teilweise selten geworden sind. Wenn man sich mit etwas gutem Willen in die Regeln des richtigen Verhaltens gegenüber diesen Tieren einweihen lässt, kann man mit ihnen in guter und gefahrloser Nachbarschaft leben.

Sollten Sie jetzt im Spätsommer oder Frühherbst von diesem Problem betroffen sein, rufen Sie im Rathaus unter Tel. 613 77-187 an. Außerhalb der Dienstzeit hat sich der Bund Naturschutz freundlicherweise bereit erklärt Sie zu beraten (Herr Hagenguth Tel. 613 25 64). Fachkundigen Rat und Einsichtnahme vor Ort bekommen Sie auch vom Landratsamt München (Herr Dr. Kleine-Schonnefeld Tel. 6221-2367) oder der Naturschutzwacht (Herr Grubmüller Tel. 27 18 660).

In jedem Fall erhalten Sie sachkundige Auskunft. Der Anruf bei der Feuerwehr sollte nur noch in dringenden Notfällen erfolgen.

Gemeindeverwaltung Oberhaching