12/2011 Unsere Wälder brauchen Hilfe

Das Internationale Jahr des Waldes geht nun bald zu Ende. In zahlreichen Veranstaltungen wurden Interessenten auf die schützenswerten Eigenschaften unserer Wälder hingewiesen: Sie filtern die Luft, produzieren Sauerstoff, speichern Kohlendioxid und entlasten so die Atmosphäre von Treibhausgasen. Sie sind Wasserspeicher, schützen vor Überschwemmungen und bewahren den Boden vor Erosionen. Der Waldboden filtert Schadstoffe und verhindert, dass sie ins Grundwasser eindringen. Die noch erhaltenen natürlichen Wälder sind wichtige Lebensräume für die vom Aussterben bedrohten Pflanzen und Tiere. Auch für uns sind sie wunderbare Erholungsgebiete. Ein idealer und äußerst notwendiger Klimaschutz, der erhalten bleiben muss!

Auf die Reden folgen Taten?
Trotzdem werden jährlich weltweit 13 Millionen Hektar gerodet, auch unsere Wälder und Naturschutzgebiete sind betroffen, um z.B. Gewerbegebiete, Straßenbau, intensive Land- und Forstwirtschaft zu fördern. Dagegen wehren sich vor allem Naturschutzvereine, wie z.B. der Bund Naturschutz in Bayern e.V. (BN) oder der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND). Sie engagieren sich auf vielfältige Weise, dass wertvolle naturnahe Landschaften erhalten bleiben. Aus den Spenden und Mitgliedsbeiträgen werden in bedrohten Naturgebieten schützenswerte Flächen gekauft, Überzeugungsarbeit in Politik und Öffentlichkeit geleistet, die Verantwortlichen zum besseren umweltschützenden Handeln animiert.
Auch wir können mithelfen, indem wir für eine Spende bestimmte Naturschutzprojekte auswählen, die auch als Weihnachtsgeschenk dienen können. Damit verschenken wir nicht nur ein gutes Gefühl, sondern tun unmittelbar etwas für die Natur und Umwelt.

Grünes Herz Europa in Gefahr
Auf dem als "Grünes Herz Europa" bezeichnetem Naturschutzgebiet des Bayerischen und Böhmischen Waldes (tschechischer Teil: Nationalpark Sumava) soll direkt an der bayerischen Grenze auf großer Fläche ein Kahlschlag stattfinden. Selbst uralte Bergwälder, in denen bis heute absolutes Eingriffsverbot galt, sind betroffen. Diese Einschnitte gefährden auch im angrenzenden Nationalpark Bayerischer Wald Flora und Fauna. Der Bund Naturschutz unterstützt deshalb die Aktionen der tschechischen Naturschützer (Hnuti DUHA/Friends of the Earth Czech Republic). Um die Schutzflächen zu sichern, soll u.a. auch Beschwerde bei der Europäischen Kommission eingereicht werden.
Eine Spende dafür wäre ein gutes Weihnachtsgeschenk für den Erhalt der Natur.
Spendenkonto : Bank für Sozialwirtschaft Kto. Nr. 9300 000 050, BLZ 700 205 00, Verwendungszweck: Grünes Herz Europa.
Im Internet unter:
www.bund-naturschutz.de/spenden/spenden/boehmerwald-sumava
Infos unter:
www.bund-naturschutz.de/spenden/online-spende


Das Grüne Band
Der Eiserne Vorhang teilte fast 40 Jahre Ost- und West-Deutschland. In diesen jahrzehntelang nicht betretbaren Grenzflächen entwickelten sich Busch- und Waldparadiese, Sümpfe und Heiden mit der für sie typischen Flora und Fauna – ein einzigartiges länderübergreifendes Biotopverbundsystem von über 1.393 Kilometer Länge. Bisher steht nur ein Drittel des Grünen Bandes unter Naturschutz. Viel zu wenig für seinen dauerhaften Fortbestand. Seit 1989 engagiert sich der BUND dafür, dass uns diese wertvollen naturnahen Landschaften erhalten bleiben. Durch den massiven Ausbau von Autobahnen und Gewerbegebieten droht das Grüne Band zu zerreißen.

Mit unserer Hilfe kann der BUND das Grüne Band schützen – bereits rund 580 Hektar Flächen wurden durch Kauf vor der Zerstörung bewahrt!
Ab einer Spende von 65 Euro wird auf Bestellung eine Urkunde ausgestellt, ein symbolischer Anteilschein am Grünen Band, (siehe Abbildung), der auch als Weihnachtsgeschenk gut geeignet ist. Bestellung per Tel: 030 / 275 86-424, Fax 030 / 275 86-440, (BUND, Berlin), oder über das Online-Bestellformular: www.bund.net/themen_und_projekte/gruenes_band/spenden_fuers_gruene_band, Infos unter: www.gruenesband.info.

Noch ein Vorschlag: Wie wäre es, eine Ein-Jahres-Mitgliedschaft beim Bund Naturschutz in Bayern e.V. zu verschenken? Damit erhält der Beschenkte viermal im Jahr das BN-Magazin "Natur+Umwelt", zweimal im Jahr die "Münchner Natur und Umwelt" mit Informationen aus der Region und dem Bildungswerkprogramm; bei dem Mitglieder zu günstigen Preisen teilnehmen können. Kosten: Einzelmitglied (ab 48 Euro pro Jahr), Familie (inkl. Kinder bis einschl. 21 Jahre - ab 60 Euro pro Jahr). Online-Bestellung unter www.bund-naturschutz.de/spenden/mitgliedschaft-schenken. Schon im Voraus herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Hildegard Berndorfer