03/2006 Unsere heimische Vogelwelt

Kaum zu glauben, aber seit nunmehr 13 Jahren melden interessierte Oberhachinger Bürger ihre Vogelbeobachtungen dem Bund Naturschutz. Alle Beobachtungen werden per PC in einer Datenbank erfasst und jeweils am Ende eines Jahres ausgewertet. Die detaillierten Ergebnisse werden in einer Info-Mappe zusammengestellt und können von jedem interessierten Bürger angefordert werden.
Als Jahrhundertereignis ist im letzten Jahr die Invasion von Seidenschwänzen (siehe Foto) - die als Wintergäste bei uns waren - besonders zu erwähnen. Viele Bürger haben die Vögel zum ersten Mal in ihrem Leben gesehen und begeistert uns darüber informiert. Auch der Eisvogel - einer der prächtigsten Vögel unserer heimischen Vogelwelt - hatte sein Jagdrevier am Hachinger Bach. Einige Bürger haben auch gehört, dass die Rufe des Grünspechts sich häufiger zu den Vogelstimmen hinzugesellt haben. Erstmals wurde auch die Hohltaube im Grünwalder Forst gesichtet. Als Durchzügler wurden z.B. beobachtet: Bekassine, Bergpieper, Braunkehlchen, Raubwürger, Wiedehopf, … Leider gibt’s aber auch negative Nachrichten: Der Gartenrotschwanz ist nicht mehr als Brutvogel bei uns feststellbar gewesen! Der typische Ruf des Kuckucks ist bei uns im Frühjahr leider nur noch sehr selten zu hören.

Nun noch ein kurzer Einblick in die Auswertung der Beobachtungen des Jahres 2005:

Erklärung

Summe
Anzahl aller Beobachtungen

1.809

beobachtete unterschied­liche Vogelarten

114

Brutvogelarten77
gefährdete Vogelarten derroten Liste Bayern19
Anzahl der Beobachter19

In einer Informationsveranstaltung möchten wir Ihnen die Ergebnisse der Auswertung detailliert präsentieren und darüber hinaus viel Wissenswertes über unsere heimische Vogelwelt vermitteln. Natürlich ist auch entsprechend Zeit eingeplant, damit Sie uns von Ihren persönlichen Beobachtungen berichten und auch Ihre Fragen loswerden können.
 

Informations-Veranstaltung
„Unsere heimische Vogelwelt“  Fr.
31. März, 19:00 Uhr, ca. 2,5 Std.
Grundschule Deisenhofen, Schulstr. 2  (vorher Zugspitzstr.)
(am Ende der Schulstr., VHS-Saal)
Referenten: Klaus Bucher, Eike Hagenguth, Hans Jakob


Bei der Veranstaltung werden Sie interessantes hören über:

  • den Vogel des Jahres,

  • die Krähen,

  • die beobachteten Vögel am Ort,  

  • den Gesang der Vögel,

  • Tipps für eigene Beobachtungen,

  • unsere Frühjahrs-Vogelwanderungen.

Die Termine unserer Vogelwanderungen im April und Mai erfahren Sie in dem jeweils aktuellen Heft der Kyberg-Nachrichten.

Jetzt haben wir aber auch noch eine Bitte an Sie: An unseren wenigen Gewässern (z.B. im Augarten) ist immer wieder zu beobachten, dass dort im Winter die Enten intensiv gefüttert werden. Dadurch werden viele andere Enten angelockt was wiederum durch deren Ausscheidungen zur Verschmutzung des Wassers führt. Außerdem wird die ohnehin schon spärliche Ufervegetation geschädigt und andere Arten (Teichhuhn) werden verdrängt. Deshalb: Bitte lassen Sie das Füttern sein!

Ansprechpartner für alle Themen:
Eike Hagenguth, Hans Jakob, Erna Pletschacher